A Travellerspoint blog

Suedkolumbien bis nach Quito, Ecuador

ueber Medellin, Bogota, Cali, Popayan, San Agustin, Pasto, Quito

overcast 20 °C


Hallo Freunde!
Da bin ich wieder! hehe
Tschuldigung dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber ich war halt in Medellin, in der Uni und hab Spanisch gelernt ziemlich lange, davon gibts nix besonderes zu erzaehlen, ausser dass ich jetzt *relativ gut* Spanisch kann juhu =)
Medellin war einfach wunderbar, wie ich dort von den Leuden aufgenommen wurde.. Wenn es dort meinen Studiengang gaebe wuerde ich mir ernsthaft ueberlegen, dort zu studieren..
Also, eine Neuigkeit: Mein alter Kumpane Damian hat sich spontan entschlossen, mich zu besuchen!
Deswegen hab ich dann nochn bisschen in Medellin gewartet und hab ihn dann am 18.4 in der Hauptstadt von Kolumbien, Bogota, abgeholt..
Dort hat er erstmal Tauben gefuettert:
100_0055.jpg
Wir sind dann erstmal ein paar Tage in Bogota geblieben, an 4 Tagen sind dort 3 Leude vom Hostel ueberfallen worden (imemr nur Geld und Kameras weg, nichts besonders Schlimmes), wir hatten jedoch Glueck und waren aber auch nicht so dumm, nachts alleine rumzulaufen..
Dann hab ich dem Di nochn bisschen Medellin gezeigt und er hat im Casino beim Pokern gut abgeraeumt =)
Tjo dann gings weiter nach Cali...
Jeder hat uns gesagt, dass es im Sueden von Kolumbien gefaehrlich ist, aber man hoert das eigentlich immer..
In Cali kams dann auch direkt zu einem Zwischenfall, den werde ich jedoch erst in Deutschland, oder ´mas tarde´ erzaehlen, dann kann ich auch erklaeren warum ich das jetzt nicht sage heheh (macht euch keine Sorgen, alles ist gut ;))
Naja dann warn wir halt nur eine Nacht in der Stadt, mussten nachts nochmal wegen essen raus, wir waren direkt im Rotlichviertel, angeblich das beste Viertel in der Stadt, was fuer ein Quatsch, ueberall Gestalten im Dunkel und bedrohliches Gefuehl.. Naja ist dann trotzdem nix passiert.
Also am naechsten Tag weiter nach Popayan, das war echt ne wunderschoene Stadt, absolut Kolonial, alle Haeuser weiss und im spanischen Stil. Aergert mich jetzt, dass wir keine Fotos davon gemacht haben..
Von dort sind wir dann Nach San Agustin, eine der bedeutensten archeologischen Staedten in Suedamerika.. Das meiste wurde vor 50-15 Jahren gefunden und ausgegraben, von der Kultur ist absolut nichts ueberliefert, sie ist schon vor der Ankunft der Spanier untergegangen, so 1100 nach Christus wurden die letzten Statuen gebaut. Der Fuehrer, der genauso ahnungslos war wie wir, meinte, dass die aeltesten Statuen 3000 vor Christus gebaut wurden, was ich jetzt jedoch nicht mehr glaube, weil im Internet ´nur´ was von vor 3000 Jahren steht.. Echt faszinierend.. Sie hatten eben einen krassen Totenkult, ihre KoenigInnen haben sie auf den hoechsten Bergen dort bestattet und auf einigen haben eben Ausgrabungen stattgefunden..
Man sieht immer eine Statue vor einem Grab, die soll sie vermutlich beschuetzen.. In den Graebern waren rote und gelbe Kreise gemalt und Schriftzeichen(?), die aber niemand versteht. Es ist so unerforscht!
Bei manchen Bergen sieht man, dass da noch mehr ist, (kleine Huegel auf der Bergspitze), aber die kolumbianische Regierung steckt da kein Geld rein, weil sie zuviele Ausgaben fuer den Krieg gegen die Guerilla hat. (Das Gebiet in dem wir waren wurde erst vor einem Jahr von den Soldaten zurueckerobert).
Die Landschaft dort ist absolut atemberaubend: Berge, Wasserfaelle, frische Luft, raetselhafte Skulpturen, unerschlossen irgendwie..
100_0143.jpg
100_0137.jpg
100_0152.jpg
Hier gibts Damian nochmal in gross vor der Landschaft..
Hier ist das Foto "Over The Rainbow" in gross..
Tjo wir haben aber nicht genuegend Geld mitgenommen und konnten deswegen nur 3 Tage bleiben..
Die Strecke nach Popayan zurueck ist nur 130 Kilometer.. wie lange braucht man in Deutschland dafuer? Also hier sinds 8 Stunden Horror-Schotterpiste mit Militaercheckpoints..
Von Popayan dann nach Pasto, das war mit Abstand die schoenste Busreise, die ich je gemacht habe.. Die Landschaft ist einfach so krass, ueber Berge mit einem unbeschreiblichen Ausblick:
100_0187.jpg
Hier nochmal in ein bisschen groesser..
Man hat dann schonmal ein bisschen Todesangst wenns eng wird auf der ungesicherten Strasse, nach einem Kilometer Fall waere man bestimmt tot, aber die Busfahrer sind ja geuebt und ich denke mir in solchen Momenten immer: "Die wollen ja auch ueberleben" hehe
Von Pasto gings dann direkt weiter zur kolumbianisch/ecuadorianischen Grenze wo es dann nochmal eine schoene Kirche zu bestaunen gab:
100_0196.jpg
Tjo, die Grenze schnell und ohne Probleme ueberquert, die 200 Kilo Koks hamse nicht gefunden.
Jetzt sind wir in Quito.. Zur Stadt kann ich bisher nur sagen, dass sie ueberfuellt ist mit Gringos wie uns, es wird gesoffen und es ist einfach anders als mein geliebtes Kolumbien, wo man noch relativ alleine ist. Dem Damian, dem moechtegern-Traveller (eigene Worte) gefaellts aber so gut wie den meisten anderen auch. Ich habs echt lieben gelernt, das travelln, wo nicht viele Traveller sind, wo es fast keine Touren gibt, wo man sich alles ein bisschen selbst organisieren muss, wo man darauf angewiesen ist, mit den Eingeboren zu sprechen und wo es immer unvorhergesehene Probleme gibt =)
Wir sind hier im ´neuen´ Stadtteil, es gibt ueberall Geschaefte und Bars etc. Da kann man direkt zur Zuelpicher Strasse gehen, die mir ja auch sehr gut gefaellt haha
Deswegen will ich nur 2-3 Tage hierbleiben, dann gehts mal woanders hin, lange bleib ich in Ecuador nicht, ich will nach Bolivien und Paraguay..

So das wars erstmal, jetzt mach ich aber wieder haeufiger Blogeintraege, jetzt erleb ich (wir) wieder was.. Also reinschaun lohnt sich hehe
hier sind noch die Links zu der Gallery, schaut euch die Bilder mal in gross an, ist echt geil:
San Agustin
Trip 2 Quito
Alle bilder gibts wie immer hier.
Macht euch nen schoen Tach. Jonas und Damian.

  • *UPDATE**

hier gibts noch ein paar nice videos wo man uns beim baden und aufm berg sehen kann hehe
Berg
Over the rainbow video
eiskalt duschen...

Posted by cosmocrat 15:48 Archived in Colombia Tagged backpacking

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint